Projekt Schmieden im Rahmen des Technikunterrichts Klasse 8a
Die Idee war eine Kooperation zwischen der Nebenius-Realschule und
dem Gewerblichen Bildungszentrum (GBZ) in Bruchsal zu initiieren.


Der Gewinn für die Realschüler:

* in einer Fachwerkstatt für Metall ein Werkstück herstellen
* ein Bildungszentrum für Auszubildende kennenlernen
* Technische Berufsfelder erproben

Der Gewinn für die Auszubildenden:

* als Experten agieren und Schüler im Arbeitsfeld Metall anleiten
* Anerkennung für die in der Ausbildung bereits erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse erhalten
und nicht zuletzt der Gewinn für beide Gruppen:
* ein erlebnisreicher Tag, der allen beteiligten Spaß und neuen Elan gebracht hat
* der leckere Kuchen, welcher Alexander für alle mitgebracht hatte!!

Anfeueren
Die Esse wird angefeuert.

Einweisung
Herr Heil erklärt den Arbeitsablauf und die Sicherheitsregeln
Demonstration
Herr Heil demonstriert die Werkstückherstellung.
Steinkohle
Das Brenn-Material ist Steinkohle.
Buersten
Der Zunder muss mit einer Bürste entfernt werden.
Aufbrennen
Ein Auszubildender erklärt das Aufbrennen eines Rohres.
Aufbrennen2
Auch das Aufbrennen wird ausprobiert.
Blechschere
Das Blech wird zugeschnitten.
Dengeln
Der Kerzenkelch wird kalt umgeformt.
Fuss_schmieden
Der Fuß des Kerzenständers wird warm umgeformt.
Abkühlen
Nach dem Schmieden muss das Metall abkühlen.
Bohren
Der Fuß wird für das Innengewinde gebohrt.
Werkstück
Das erste Werkstück ist fertig.
StolzeSchüler
Die stolze Mannschaft

Loeschen
Zum Schluss muss das Feuer gelöscht
Fegen
und der Boden gefegt werden.

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals herzlich bei Herrn Direktor Schäffner und Herrn Heil bedanken, die uns den lehr- und erlebnisreichen Tag im Gewerblichen Bildungszentrum Bruchsal ermöglicht haben!
Einen weiteren Artikel finden Sie unter http://www.bns1.de/zeitung/zeitu47.htm

                      Saskia Gensow
                      30. November 2004